Logo Innsbruck informiert
Innsbrucks Büchereien und Bibliotheken in den Stadtteilen sind über "Innsbook" gut vernetzt.
Innsbrucks Büchereien und Bibliotheken in den Stadtteilen sind über "Innsbook" gut vernetzt.

Innsbrucker Bibliotheken laden zum Besuch

Aktionstage der Büchereien von 3. bis 16. März

Sie sind attraktive Kultur-, Freizeit- und Bildungsinstitutionen für alle Generationen: Die 13 Innsbrucker Bibliotheken bieten von Sonntag, 3. März, bis Samstag, 16. März, bereits zum 14. Mal mit einem speziellen Programm die Möglichkeit zum Kennenlernen und Entdecken.

„Die Innsbrucker Büchereien sind Treffpunkte für alle Generationen. Nutzen Sie das Angebot, in den kommenden Tagen die Büchereien und Bibliotheken vor Ort in Ihrem Stadtteil kennenzulernen,“ spricht Kulturstadträtin Mag.a Uschi Schwarzl eine Einladung aus: „Hier finden das ganze Jahr über unter anderem Lesungen, Spielenachmittage und Schulveranstaltungen statt. Großer Dank dafür gebührt den ehrenamtlich Tätigen, die in diesem Bereich das ganze Jahr über sehr engagiert arbeiten“.

„Am neuen Standort kann die Stadtbibliothek Innsbruck das ganze Jahr über ein vielfältiges Programm anbieten und zeigt damit, dass sie am Puls der Zeit ist: Veranstaltungen sind Bestandteil moderner Bibliotheken,“ erklärt die Leiterin der Stadtbibliothek, Mag.a Christina Krenmayr: „Im Rahmen der Aktionswochen werden auch die Bibliotheken in den Stadtteilen vor den Vorhang geholt und können sich gezielt mit Veranstaltungen präsentieren.“

Für alle Generationen
Der Bogen reicht von „Wahren Kriminalgeschichten aus Innsbruck“ und „So tun, als ob es regnet“ der Autorin Iris Wolff in der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol bis hin zu Buchpräsentationen der Debüt-AutorInnen Irene Diwiak und Stefan Kutzenberger in der Stadtbibliothek. Kaiser Maximilian ist mit der Veranstaltung „Maximilian allerorts, überall und auch bei uns“ ein Abend in der Bücherei Saggen gewidmet. „Gesund in den Frühling mit der Heilkraft der Kräuter“ heißt es in der Bücherei Mühlau. In der AEP Frauenbibliothek wird der Internationale Frauentag mit einer Stadtführung, Musik und Brunch gefeiert – in der AK-Bibliothek liest dazu die Autorin Elfriede Hammerl aus ihrem Erzählband „Alte Geschichten“ über den Kampf gegen vertane Chancen, Rollenbilder und Klischees.

Umfassendes Familienprogramm
Für Kinder und Familien werden unter anderem in der Bücherei Allerheiligen mit „40 Jahre Bücherei-Zauber“ eine Zaubershow mit Don Bernardo, Kindertheaterstücke in der Bücherei der Pfarre Hötting (Figurentheater Titiritera) und in der Bücherei Hungerburg („Sei ein Frosch“) sowie Kasperltheater in der Bücherei Arzl (Puppenbühne Zappelfetzen) geboten. In der Bücherei St. Pirmin taucht Frau Wolle mit Musik auf alten Instrumenten ein in die Märchenwelt. Die Bücherei Ursulinen lädt zum Kreativ-Workshop „Gestalte dein eigenes Minibuch“ und in der Bibliothek St. Paulus darf bei „Mitmachpantomime für alle von 5 bis 105 Jahren“ gelacht werden.

Angebot in den Stadtteilen
In den Stadtteilbüchereien sind insgesamt rund 70 ehrenamtliche MitarbeiterInnen tätig. Die Büchereien sind über INNSBOOK vernetzt: Dank dieses Angebots können Interessierte seit 2015 mit einem Leseausweis in zehn verschiedenen Büchereien Medien ausleihen.Weitere Informationen zum Netzwerk erhalten Sie unter https://innsbook.at/region

 

Der gesamte Programmüberblick über die Aktionstage 2019

190301_aktionstage-diedreizehn19_folder_web.pdf   (162 KB)